0 12 Minuten 1 Jahr

Mitochrondrium-tierische-Zelle

 

Mitochrondrium-tierische-Zelle-Detailansicht
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondrium#/media/Datei:Animal_mitochondrion_diagram_de.svg

Viele Menschen können immer noch ihren Biologielehrer aus der Schulzeit zitieren: “Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle.” – und diese, können ihren Alterungsprozess umkehren! Wie kann das funktionieren?
Mitochondrien sind Strukturen in Ihren Zellen, die Energie für die alltäglichen Aktivitäten erzeugen. Wenn Sie nicht genug Mitochondrien haben und wenn die, die Sie haben, nicht gut funktionieren, bekommen Sie eine mitochondriale Dysfunktion.
Mitochondrien entscheiden, wie Sie sich fühlen. Aber Sie sind immer noch für sie verantwortlich. Lesen Sie weiter, um einige Dinge zu erfahren, die Sie tun können, um Ihre Mitochondrien bei Laune zu halten, so dass Sie diese mit voller Leistung versorgen können.

Wenn Sie in diesem Magazin herumgestöbert haben, haben Sie schon viel über Mitochondrien gelesen. Wenn Sie zum ersten Mal hier sind, werden Sie Ihre Sichtweise ändern, in wie fern Sie über den täglichen Alltag denken.

Diese mikroskopisch kleinen Helfer sind dafür verantwortlich, wie Sie sich gerade fühlen. Sie bestimmen, welches Gewicht Sie für Ihr heutiges Training mitnehmen. Sie legen fest, ob Sie diese Absätze flüssig lesen oder ob Sie gedankenlos scannen und dann zurückgehen und erneut lesen müssen, damit Sie die Wörter vor Ihnen verarbeiten können. Der Einfluss, den sie haben, ist keine Übertreibung.

Die Erhaltung der Mitochondrien, die Sie besitzen und die Überredung Ihrer Zellen, mehr von ihnen zu produzieren, kann Ihre Lebensspanne verlängern und den Alterungsprozess umkehren! Mitochondriale Dysfunktion ist eines der Hauptmerkmale von Alterung und Krankheit. Tatsächlich können Forscher mitochondriale Dysfunktion mit fast jeder altersbedingten Krankheit in Verbindung bringen, einschließlich Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Symptome einer Schwächung der Mitochondrien haben eine fast perfekte Überschneidung mit den Dingen, die wir mit dem Altern assoziieren, wie Müdigkeit, überschüssiges Fett und abnehmende kognitive Fähigkeiten.

Ihre Mitochondrien haben das Sagen, aber Sie können sie beeinflussen. Lesen Sie weiter, um etwas über die Funktion der Mitochondrien zu erfahren und wie Sie diese stärken können, um dadurch ein besseres (und möglicherweise längeres) Leben zu führen. Mitochondrien sind der Schlüssel zu einem besseren, längeren Leben.

Woher kommen die Mitochondrien?

Entstehung des Mitochondriums

Es gibt zwingende biologische Theorien dafür, dass Mitochondrien einst unabhängige, einzellige Organismen waren. Die Jahrmillionen lange Entwicklung zeigt, dass Mitochondrien als Bakterien begannen, die mit anderen Zellen zum gegenseitigen Nutzen zusammenarbeiteten (Symbiose) und dann begannen, in anderen Organismen zum gegenseitigen Nutzen zu leben (Endosymbiose). Im Laufe der Zeit wurden diese Zellen voneinander abhängig, um zu überleben, und jetzt befinden sich Mitochondrien in jeder Zelle in jedem Lebewesen auf dem Planeten.

Bild-Quelle: https://www.spektrum.de/lexika/images/biok/fff396_w.jpg

Da sie als eigenständiges Lebewesen begannen, sind Ihre Mitochondrien halbautonom. Das bedeutet, dass sie ihre eigene DNA haben, die von der DNA, die sich im Zellkern Ihrer Körperzelle befindet, getrennt ist. Sie können dadurch einige ihrer Mitochondrien spezifischen Proteine und Enzyme herstellen.

Was sind Mitochondrien und wie sind sie aufgebaut?

Mitochondrien sind Organellen, also Strukturen innerhalb von Zellen, die eine bestimmte Aufgabe haben.

Viele Leute können immer noch ihren Biologielehrer zitieren: “Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle”. Mitochondrien sind Strukturen in Ihren Zellen, die Energie für die alltäglichen Aktivitäten erzeugen. Stellen Sie sich vor, dass sie als Generatoren in jeder Zelle Ihres Körpers dienen.

Reichlich vorhandene, starke Mitochondrien bilden die Grundlage für Ihre Körper- und Gehirnleistung. Wie stark Ihre Mitochondrien sind und wie viele Sie haben, bestimmt, wie Sie sich in einem gegebenen Moment fühlen.

Für einen starken Körper und ein starkes Gehirn brauchen Sie starke Mitochondrien, die einen stetigen Energiefluss erzeugen, und Sie brauchen viele davon. Zellen mit starken Mitochondrien arbeiten gut und Systeme mit robusten Zellen halten den ganzen Körper am Laufen.

Qualität und Quantität gehen Hand in Hand. Einige Zellen benötigen mehr Energie als andere, und gesunde Zellen haben die Menge an Mitochondrien, die sie brauchen, um den Ball am Laufen zu halten. Ihr Gehirn zum Beispiel ist ein System elektrischer Impulse und daher von Natur aus ein großer Energiefresser. Es verbrennt mehr Energie als jedes andere Organ, bis zu einem Fünftel der Gesamtenergie Ihres Körpers. Gehirnzellen haben also eine Menge Mitochondrien.

Schwache Mitochondrien und mitochondriale Dysfunktion

Bei der Produktion von Energie werden freie Radikale freigesetzt. Obwohl die Mitochondrien ein Teil der Ursache für die Entstehung freier Radikale sind, sind sie genauso anfällig für Stress und Schäden durch freie Radikale wie alles andere. Mit der Zeit werden Ihre Mitochondrien schwächer und sterben ab, wenn Sie altern. Alle unangenehmen Aspekte des Alterns – Müdigkeit, Fettspeicherung, Abnahme der Muskelmasse und kognitiver Abbau – sind allesamt Symptome für geschädigte Mitochondrien.

Vor allem im Alter wollen Sie weiterhin neue Mitochondrien produzieren, um so viel Energie zu erzeugen, wie Ihre Zellen und Organe benötigen und um genügend Energie für ein Leben zu haben, wie Sie es sich wünschen.

Auf der anderen Seite, wenn Sie nicht genug Mitochondrien haben oder wenn die, die Sie haben, nicht gut funktionieren, beziehungsweise sich nicht mehr ausreichend teilen können, liegt die Ausbildung einer mitochondrialen Dysfunktion nahe. Mitochondriale Probleme lassen Ihr Energieniveau sinken und Sie bekommen Probleme mit Ihrer Fähigkeit, woraus sich Erkrankungen wie zum Beispiel: Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettleibigkeit ergeben können.

 

Wie Sie ihren Alterungsprozess umkehren können

Alterungsprozess umkehren

Sicher, die Mitochondrien entscheiden, wie Sie sich fühlen. Aber Sie sind immer noch für sie verantwortlich. Hier sind einige Dinge, die Sie tun können, um Ihre Mitochondrien bei Laune zu halten, so dass sie Sie mit voller Leistung versorgen können.

Bild-Quelle: https://wsimag.com/de/wissenschaft-und-technologie/63913-kann-das-altern-rueckgaengig-gemacht-werden

  • Besserer Schlaf
    Schlafstörungen und mitochondriale Dysfunktion gehen miteinander einher. Auch ohne die Diagnose einer Schlafstörung führen schlechte Schlafgewohnheiten zu einer Schwächung der Mitochondrien. Das liegt daran, dass im Schlaf die Zellen, insbesondere die Gehirnzellen, aufräumen. Wenn Zellen ihren täglichen Aufgaben nachgehen, fallen Abfallstoffe an und wenn Sie schlafen, produzieren die Mitochondrien Energie für Ihre Zellen, um den Müll zu entsorgen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Schlaf optimieren können, damit Ihre Zellen den Müll abladen und Platz für mehr Energie schaffen können.
  • Halten Sie Entzündungen niedrig
    Entzündungen und Mitochondrien passen nicht zusammen. Mitochondrien sind extrem anfällig für Entzündungen und Sie möchten so viele wie möglich intakt halten. Wege, um Entzündungen zu beruhigen, sind:
  • Proteinfasten
    Halten Sie einmal pro Woche Ihren Proteingehalt niedrig, um die Autophagie zu induzieren, das ist die gesunde Zerstörung beschädigter Zellen, um Platz für neue zu schaffen.
  • Omega-3-Fette
    Zu viele Omega-6-Fettsäuren und zu wenig Omega-3-Fettsäuren tragen zu Entzündungen bei. Ein Omega-3-Supplementierung, mit zum Beispiel Krillöl, wird Ihr Omega-6:Omega-3-Verhältnis in einen niedrigen Bereich verschieben, was den Entzündungen vorbeugt.

    Wir können hierzu eins unserer Partnerprodukte sehr empfehlen, besonders für Hobbysportler oder Athleten:


    amazon-link-omega-3

    Link: https://amzn.to/3k3DchJ

  • Schadstoffe und toxische Belastung
    Senken Sie Ihre toxische Belastung. Eine saubere Ernährung hilft, Ihre toxische Belastung zu reduzieren, und Sie können diese Methoden nutzen, um die Entgiftung zu beschleunigen. Wenn die Energie Ihrer Mitochondrien nicht mehr so viele Ressourcen für Abfallstoffe verschwendet, kann sie stattdessen dafür verwendet werden, dass Sie sich großartig fühlen.

Was sind Mitochondrien und warum sollten Sie sich dafür interessieren?

Ihre Mitochondrien reagieren auf den erhöhten Energiebedarf, indem sie mehr Energie produzieren und mehr Mitochondrien bilden. Eine Studie fand heraus, dass nur zwei Wochen Hochintensives Intervalltraining (HIIT) “die Funktion der Mitochondrien in der Skelettmuskulatur signifikant erhöht”.

Ihre mikroskopisch kleinen Mitochondrien haben das Sagen, aber nur in dem Maße, wie Sie sich von ihnen beherrschen lassen. Denken Sie daran, Sie besitzen sie, Sie füttern sie und Sie schaffen die Umgebung, die sie entscheiden lässt, ob sie Ihnen dienen oder Sie zurückhalten.

Referenzen

https://doi.org/10.1016/j.exger.2010.03.018 (Impaired quality control of mitochondria: Aging from a new perspective)

https://doi.org/10.3233/JAD-2010-100345 (Mitochondria Dysfunction and Neurodegenerative Disorders: Cause or Consequence)

https://doi.org/10.1172/JCI64125 (The role of mitochondria in aging)

https://doi.org/10.1016/j.cell.2005.02.001 (Mitochondria, Oxidants, and Aging)

relevante Artikel:

  • All
  • Biohacking Basiswissen
  • Bodyhacking
  • Ernährung
  • Fitness
  • Gadgets
  • Gedächtnis
  • Gesundheit
  • Mindhacking
  • Motivation
  • Rezepte
  • Sozialleben
  • Training
  • Women
All
  • All
  • Biohacking Basiswissen
  • Bodyhacking
  • Ernährung
  • Fitness
  • Gadgets
  • Gedächtnis
  • Gesundheit
  • Mindhacking
  • Motivation
  • Rezepte
  • Sozialleben
  • Training
  • Women
aerobes Training

Aerobes Training und 3 effektive mitochondriale Anpassungen

Aerobes Training ist wichtig für die allgemeine Fitness, auch für Nicht-Ausdauersportler. Sie verbessern die kardiovaskuläre Fitness, erhöhen die Zeit bis zur Ermüdung, verbrennen Fett und fördern die Erholung des Muskelgewebes.

zum Artikel →
herz gesund

Diese 7 Biohacks garantieren ihr Herz gesund und stark zu halten

Die Erhaltung der ” >Mitochondrien, die Sie besitzen und die Überredung Ihrer Zellen, mehr von ihnen zu produzieren, kann Ihre Lebensspanne verlängern. Mitochondriale Dysfunktion ist eines der Hauptmerkmale von Alterung und Krankheit. Tatsächlich können Forscher mitochondriale Dysfunktion mit fast jeder altersbedingten Krankheit in Verbindung bringen, einschließlich Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

zum Artikel →
Mitochondrien in Zellen

Mitochondrien schützen Ihre DNA – bahnbrechende Forschung zeigt:

Die Erhaltung der ” >Mitochondrien, die Sie besitzen und die Überredung Ihrer Zellen, mehr von ihnen zu produzieren, kann Ihre Lebensspanne verlängern. Mitochondriale Dysfunktion ist eines der Hauptmerkmale von Alterung und Krankheit. Tatsächlich können Forscher mitochondriale Dysfunktion mit fast jeder altersbedingten Krankheit in Verbindung bringen, einschließlich Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

zum Artikel →
Mitochrondrium-tierische-Zelle

Wie die Förderung von Mitochondrien im Gehirn Depressionen sofort um 80% lindern kann

Die Erhaltung der ” >Mitochondrien, die Sie besitzen und die Überredung Ihrer Zellen, mehr von ihnen zu produzieren, kann Ihre Lebensspanne verlängern. Mitochondriale Dysfunktion ist eines der Hauptmerkmale von Alterung und Krankheit. Tatsächlich können Forscher mitochondriale Dysfunktion mit fast jeder altersbedingten Krankheit in Verbindung bringen, einschließlich Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

zum Artikel →
self-confidence-napoleon-hill

Alterungsprozess umkehren mit gesunden Mitochondrien 4 Studien

Die Erhaltung der ” >Mitochondrien, die Sie besitzen und die Überredung Ihrer Zellen, mehr von ihnen zu produzieren, kann Ihre Lebensspanne verlängern. Mitochondriale Dysfunktion ist eines der Hauptmerkmale von Alterung und Krankheit. Tatsächlich können Forscher mitochondriale Dysfunktion mit fast jeder altersbedingten Krankheit in Verbindung bringen, einschließlich Alzheimer und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

zum Artikel →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.