1 11 Minuten 1 Jahr
Bild eines Herz-Modells - wie Sie ihr Herz gesund halten
Bild eines Herz-Modells – wie Sie ihr Herz gesund halten. Quelle: https://unsplash.com/photos/NIuGLCC7q54

Wenn Sie lange leben wollen, achten Sie auf Ihr Herz.

Der Beweis? Die meisten Hundertjährigen leben aufgrund ihrer Gene länger als der Rest von uns. Dennoch fallen sie denselben Krankheiten zum Opfer wie wir, nur Jahrzehnte später – und was sie immer wieder umbringt sind Herzkrankheiten.

Was Sie vielleicht noch mehr überrascht: Der Schlüssel zu einem gesunden Herzen liegt in den Mitochondrien, jenen winzigen Kraftwerken in den Zellen, die den gesamten Körper, einschließlich des Herzens, mit Energie versorgen.
Lesen sie weiter um zu erfahren, wie Sie ihr Herz gesund und leistungsfähig halten

Wie die Gesundheit der Mitochondrien für ein starkes und dauerhaftes Herz steht

Arterien versagen oft aufgrund chronischer Entzündungen.
Die Schulmedizin macht bei Herzerkrankungen nicht immer alles richtig – von diagnostischen Tests bis hin zu Ratschlägen für ein gesundes Herz ist vieles unklar, wenn es darum geht, wie man sein gutes altes Herz richtig pflegt.

Zunächst also einige Hintergrundinformationen, die jede Verwirrung beseitigen werden:

Irrtümer über ein schwaches Herz

Cholesterin ist nicht der wahre Bösewicht, wenn es um Herzinfarkte und Schlaganfälle geht. Ihre Arterien platzen – in erster Linie – aufgrund von Entzündungen. Denken Sie daran, dass Entzündungen im Grunde genommen und in akuten Fällen, zum Beispiel wenn Sie sich in den Finger schneiden, nur die Art und Weise sind, wie sich Ihr Körper selbst schützt. In diesem Fall umgibt ein Trupp weißer Blutkörperchen die Schnittwunde und schützt sie vor Infektionen.

Eine chronische Entzündung jedoch – wenn die gleichen weißen Blutkörperchen rund um die Uhr im Einsatz sind, ohne sich auszuruhen oder eine Pause einzulegen – verursacht größere Probleme. Ihr Körper beginnt, gegen sich selbst zu rebellieren, weil er überlastet ist.

Im Falle Ihres Herzens richtet die Entzündung schwerwiegende Schäden an, denn sie führt zum Aufbau von Fettablagerungen, die als Plaque bezeichnet werden. Ihr Körper hält Plaque für einen Fremdkörper, also versuchen Ihre weißen Blutkörperchen, sie abzuwehren. Wenn die weißen Blutkörperchen jedoch durch die Bekämpfung der Plaque überlastet werden – und schließlich keinen Erfolg mehr haben, reißt die Plaque auf. Ihr Inhalt tritt in Ihr Blut aus und bildet ein Gerinnsel, das den gesunden Blutfluss blockiert. Diese Gerinnsel sind die Ursache für die meisten Herzinfarkte.

Chronische Entzündungen sind mit einer schlechten mitochondrialen Gesundheit verbunden

Um Ihre Arterien stark und frei von Plaque zu halten, müssen Sie die Entzündung im ganzen Körper reduzieren. Ohne Entzündungen kann sich das Cholesterin gar nicht erst in den Arterien ablagern. Der beste Weg, Entzündungen in Schach zu halten? Ganz einfach: indem Sie die Gesundheit Ihrer Mitochondrien fördern und erhalten. Und zwar ausfolgendem Grund:

Die Mitochondrien stellen aus Sauerstoff und der Nahrung, die Sie zu sich nehmen, den wichtigsten Brennstoff des Körpers her, das Adenosintriphosphat (ATP). Wenn Sie miserable, entzündungsfördernde Lebensmittel zu sich nehmen, ist auch der von den Mitochondrien produzierte Treibstoff fehlerhaft – und Sie werden nicht optimal funktionieren.  Betrachten Sie ATP als das Benzin in Ihrem Auto. Wenn Sie einen schrottreifen Tank haben, wird Ihr Auto nicht so brummen, wie es sollte.

Die Mitochondrien versorgen Ihren Körper nicht nur mit Energie, sondern bauen auch zelluläre Abfälle ab, um sie als Brennstoff zu verwenden. Wenn die Mitochondrien jedoch überlastet und überarbeitet werden, sammeln sich die Abfälle an und die Mitochondrien werden geschwächt. Ihr Körper ist dann nicht mehr in der Lage, selbst geringe alltägliche Belastungen durch Giftstoffe wie Pestizide oder Umweltverschmutzung zu bewältigen, weil die Mitochondrien nicht mehr richtig funktionieren.

Der Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Mitochondrien und einem starken Herzen

hush naidoo jade photography 2cdzDZ90M90 unsplash
Diese 7 Biohacks garantieren ihr Herz gesund und stark zu halten 3

Ihre Herzmuskeln haben mehr Mitochondrien als jedes andere Organ in Ihrem Körper – 5.000 bis 10.000 Mitochondrien pro Zelle. Diese kleinen Kerlchen sind notwendig, weil Ihre Herzmuskelzellen die anspruchsvolle Aufgabe haben, tagein, tagaus ein Leben lang zu pumpen. Sie bekommen niemals eine Pause.

Deshalb führt der Weg zu einem starken Herzen – und einem langen Leben – über die Gesundheit der Mitochondrien.

4 mitochondriale Wege zu einem starken Herzen

Minimieren Sie Ihre Belastung durch 3 Umweltgifte
Die meisten chronischen Entzündungen sind das Ergebnis von unerwünschten Substanzen im Körper, z. B. Umweltgiften wie Pestiziden, Schimmelpilzen und Lebensmittelgiften, den so genannten Mykotoxinen. Die Wissenschaft belegt nachdrücklich, dass Umweltgifte die Funktion der Mitochondrien beeinträchtigen, was wiederum die Gefäßfunktion beeinträchtigt. Um Ihre Mitochondrien in Bestform zu halten, sollten Sie diese drei Gifte eliminieren:

  1. Pestizide
    Pestizide wie Glyphosat, der Wirkstoff in Unkrautvernichtungsmitteln, beeinträchtigen die Fähigkeit der Mitochondrien, ATP zu erzeugen. Es ist zwar fast unmöglich, Glyphosat vollständig zu vermeiden – es sei denn, Sie leben auf eigenem Land, das nicht an das Stromnetz angeschlossen ist , aber es gibt Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihre Belastung zu minimieren und Pestizide und Herbizide aus Ihrem Körper zu entfernen.
    Essen Sie Bio-Lebensmittel, die aus nachhaltiger Landwirtschaft stammen. Diese reduziert die Belastung durch Wasser- und Bodenchemikalien.
    Entgiften Sie sich von Chemikalien, die sich bereits in Ihrem Körper befinden, indem Sie ins Schwitzen kommen. Sowohl Sport als auch Saunabesuche helfen Ihrem Körper, Chemikalien auf natürliche Weise auszuscheiden.
  2. Schimmel in der Umwelt
    Schimmel, vor allem in durch Wasser beschädigten Gebäuden, ist ein definitiver Verursacher für die Beeinträchtigung der mitochondrialen Funktion. Befolgen Sie diese Schritte, um Ihre Schimmelbelastung sofort zu minimieren.
    Wenn Sie Schimmel in Ihrer Wohnung vermuten, lassen Sie sie professionell untersuchen. Ein ERMI-Lufttest (Environmental Relative Moldiness Index) bewertet das Risiko für Schimmelpilzwachstum in Innenräumen und die damit verbundenen gesundheitlichen Auswirkungen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Büro. Wenn ein ERMI-Test ergibt, dass Sie in einer von Schimmelpilzen befallenen Umgebung leben, verlassen Sie diese sofort. Bleiben Sie bei Familie oder Freunden, bis ein Sanierungsspezialist Ihnen grünes Licht gibt, wieder nach Hause zu gehen. Verhindern Sie die Bildung von neuem Schimmel in Ihrem Badezimmer und anderen feuchten Räumen.
  3. Mykotoxine
    Toxine in Lebensmitteln, so genannte Mykotoxine, hemmen auch die Funktion der Mitochondrien. Mykotoxine, die von Schimmelpilzen produziert werden, entstehen durch die Manipulation von Lebensmitteln – durch Anbau-, Koch- und Fermentationsprozesse. Um Mykotoxine aus Ihrem Körper fernzuhalten, sollten Sie Lebensmittel meiden, die sie am häufigsten enthalten (mehr dazu weiter unten) und Nahrungsergänzungsmittel zur Entgiftung von Schimmelpilzen einnehmen.
    Vermeiden Sie Gluten, Hefe, Weizen, Mais, Getreide (mit Ausnahme von weißem Reis), Gerste, Erdnüsse, Baumwollsamen, mit Getreide gefüttertes Fleisch und Milchprodukte, Pilze und handelsübliche Schokolade. Auch ungefiltertes Leitungswasser, ungefilterte alkoholische Getränke (Bier und Wein) und handelsüblicher Kaffee können hohe Mykotoxinwerte aufweisen.
    Verzehren Sie mehr Bio-Gemüse und Fisch aus Wildfang, denn diese binden die Mykotoxine und helfen so, sie aus dem Körper zu entfernen.

Vermeiden Sie übermäßiges Essen, insbesondere zuckerhaltige Kohlenhydrate

Übermäßiges Essen kann dazu führen, dass Sie LPS (Lipopolysaccharide) aufnehmen, die eine mitochondriale Entzündung verursachen und mit vielen Krankheiten in Verbindung gebracht werden, von der Parkinson-Krankheit bis zum Autismus. LPS sind Verbindungen aus Fetten und Zucker, die normalerweise schützend wirkt. Wenn LPS jedoch in den Blutkreislauf gelangen, werden sie zu einem gefährlichen Toxin, das die Entzündung anheizt. Die Lösung? Essen Sie viel faserreiches Gemüse, anstatt sich mit zuckerhaltigen Kohlenhydraten zu überhäufen.

Binden und lösen Sie ihre Giftstoffe

Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel ein, die Giftstoffe binden und aus dem Körper ausschwemmen. Dazu gehören Kalzium-D-Glucarat, Chlorella und Aktivkohle. Aktivkohle kann Chemikalien, Medikamente, Pestizide, Quecksilber und sogar Blei absorbieren, bevor sie sich in Ihrem Körper entzünden. Nehmen Sie 1-2 Kohletabletten nach vorheriger Absprache mit einem Arzt ein, wenn Sie eine Belastung vermuten.

Erhöhen Sie den Gallefluss im Körper

Galle ist eine Flüssigkeit, die Ihnen hilft, Fett richtig zu verdauen und Giftstoffe abzubauen. Sie wird von der Leber ausgeschieden, aber in der Gallenblase gespeichert. Bei unzureichender Galle hat der Körper Schwierigkeiten, die sich darin ansammelnden Giftstoffe zu binden und auszuscheiden. Es ist eine Art Zwickmühle, denn Giftstoffe beeinträchtigen die Fähigkeit des Körpers, Galle zu produzieren, obwohl die Galle für die Ausscheidung von Giftstoffen unerlässlich ist. Was ist zu tun?

Verzehren Sie gesättigte Fette, wie Fleisch aus Weidehaltung und Butter, um die Gallenproduktion anzuregen.

Vermeiden Sie Lebensmittel, die Schimmelpilz-Alphatoxine enthalten, wie Erdnüsse, Mais, Milch, Käse, Nüsse und Sojabohnen, die die Leberfunktion beeinträchtigen und damit die Gallenproduktion verringern.Nehmen Sie Ochsengalle und Lipase zu sich. Die meisten Menschen haben sich schon einmal fettarm ernährt, was dazu führt, dass die natürliche Gallenproduktion in der Leber herunterreguliert wird. Wenn Sie auf eine fettreiche Ernährung umstellen, sollten Sie das Enzym Lipase einnehmen, damit Sie das Fett besser verdauen können. Achten Sie auf ein hochwertiges Lipasepräparat, das frei von giftigen Schimmelpilzarten wie Aspergillus ist. Sie können die Lipase auch mit Rindergalle kombinieren, die die Aufspaltung von Fetten und die Aufnahme fettlöslicher Vitamine zusätzlich unterstützt.

Referenzen

https://doi.org/10.3389/fpsyg.2014.01040 (A healthy heart is not a metronome: an integrative review of the heart’s anatomy and heart rate variability)

https://doi.org/10.1177/0271678X18811277 (May the force be with you: Transfer of healthy mitochondria from stem cells to stroke cells)

https://doi.org/10.3390/cells9051177 (Mitochondria in Health and Diseases)

Tags:

Bodyhacking | Gesundheit

Ein Gedanke zu „Diese 7 Biohacks garantieren ihr Herz gesund und stark zu halten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.