0 8 Minuten 1 Jahr
sozialleben verbessern sozial freunde finden
Sozialleben verbessern. Quelle: https://unsplash.com/photos/Xk8wUSX9ZiE

Je älter wir werden, desto schwieriger ist es, neue Freunde zu finden, da wir nicht mehr in der Schule sind und jeden Tag neue Menschen kennenlernen. Aber nur weil Sie mit deinen üblichen Wochenendplänen unzufrieden bist, heißt das nicht, dass du auf der Stelle trittst. Es gibt eine Reihe von Gewohnheiten, die du übernehmen kannst, um dein Sozialleben zu verbessern. Es ist nie zu spät, neue Leute kennenzulernen und interessante Dinge zu unternehmen und Sie werden sehen, wie sich Ihr Leben zum Besseren wendet.

Das Sozialleben verbessern, aber wie?

Die Angst vor Ablehnung hält viele Menschen davon ab, ein soziales Leben zu entwickeln. Sie befürchten, dass sie nicht erwünscht oder begehrt sind und dass ihre romantischen Gefühle nicht erwidert werden. Außerdem ist mangelnde Kreativität oft ein Hindernis für Menschen, die in einem sozialen Leben feststecken, das sie lieber ändern würden. Sie wissen einfach nicht, wie sie aus ihrem Trott herauskommen können.

Untersuchungen von Eurostat zeigen, dass häufige soziale Interaktion mit einer verbesserten Lebensqualität einhergeht. Wenn Sie also Ihr soziales Leben verbessern, bringt das nicht nur mehr Spaß in Ihren Alltag, sondern kann auch Ihre allgemeine Gesundheit fördern. Wenn Sie Ihre Beziehungen verbessern und sich mehr an Aktivitäten beteiligen möchten, versuchen Sie, diese 11 Gewohnheiten anzunehmen, die Ihr soziales Leben verbessern können.

1. Kontakte wahren

Manchmal geht es nur darum, sich zu bemühen. Viele gute Freundschaften gehen verloren, weil man zu lange gewartet hat, um mit der anderen Person Kontakt aufzunehmen. Wenn das passiert, haben viele das Gefühl, dass zu viel Zeit verstrichen ist und man die Chance verpasst hat, in Kontakt zu bleiben. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es nie zu spät ist.

2. Ja zu Plänen sagen

Ein wichtiger Teil eines guten Soziallebens besteht darin, zu Plänen ja zu sagen, auch wenn sie zunächst nicht immer ideal erscheinen. Nehmen Sie Einladungen zu sozialen Aktivitäten an, z. B. zu einem Abendessen mit Freunden, einer Wanderung, einem Kinobesuch, einem Tag am Strand oder einem Picknick. Sie werden überrascht sein, wie viel Spaß Sie daran haben werden und die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass man Sie öfters einlädt. Also sagen Sie einfach öfters ja.

3. An der Beseitigung von Ängsten arbeiten

Erwartungsangst kann jemanden daran hindern, sein soziales Leben zu verbessern, noch bevor er aus der Tür geht. Versuchen Sie in diesem Fall, Ihre ersten Gedanken auf einem Blatt Papier aufzuschreiben. Warten Sie 30 Minuten und bewerten Sie Ihre anfänglichen Gedanken erneut und schreiben Sie ein paar andere mögliche Szenarien auf, die eintreten könnten. Zum Beispiel, dass jemand Sie als angenehm empfindet oder sogar die gleiche Angst hat, von anderen negativ beurteilt zu werden.

4. Sich nicht um Ablehnung sorgen

Die Angst vor Ablehnung hält viele Menschen davon ab, neue Freunde zu finden oder Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, aber wenn man diese Angst überwindet, kann man seinen sozialen Kreis erweitern. Ich sage den Leuten oft: Selbst wenn der schlimmste Fall eintritt und jemand entscheidet, dass er nicht mit dir befreundet sein will, bist du wieder da, wo du angefangen hast. Nichts hat sich wirklich geändert. Wenn diese Person oder diese Gruppe von Menschen Ihre Gesellschaft genießt, ist das schon ein großer Fortschritt. Manchmal kann der soziale Druck geringer sein, wenn man das Gefühl hat, nichts zum Verlieren zu haben.

5. Suchen Sie nach Gemeinsamkeiten

Menschen, die ähnliche Interessen haben, neigen dazu, gemeinsam etwas zu unternehmen. Nehmen Sie an einem Tanzkurs teil, wenn Sie gerne tanzen, oder verbringen Sie Zeit in Buchläden oder schließen Sie sich einem Buchclub an, wenn Sie gerne lesen. Der Trick besteht darin, sich selbst vor die Tür zu setzen, um herauszufinden, dass man mehr mit anderen gemeinsam hat, als man denkt.

6. Schließen Sie Freundschaft mit Ihrem Kalender

Ihr Kalender ist nicht nur wichtig, um sich daran zu erinnern, wann Sie mit jemandem verabredet sind, damit Sie nicht abspringen, sondern auch, um Pläne im Voraus zu planen und zu verwalten. Das Planen von Zusammenkünften ist entscheidend für ein lebendiges Sozialleben. Man kann nicht einfach versuchen, sich Termine zu merken. Sie müssen wirklich sorgfältig in Ihrem Kalender festhalten, mit wem Sie sich wann, wo und wie lange treffen.

7. Feiertage ausnutzen

Es ist leicht, sich in der Hektik des Alltags zu verlieren und es kann unmöglich erscheinen, so viele soziale Kontakte zu knüpfen, wenn man Arbeit und andere Verpflichtungen unter einen Hut bringen muss. Deshalb sind die Feiertage und die freien Tage eine gute Gelegenheit, um Freunde zu treffen oder eine Party zu veranstalten. Die Feiertage sind nicht nur Traditionen oder freie Tage von der Arbeit und der Schule. Sie sind auch eine soziale Gelegenheit.

8. Auf die Manieren achten

Höflichkeit und grundlegende Umgangsformen können viel bewirken. Einladungen, rechtzeitige Antworten und Danksagungen sind allesamt Mittel, um Ihr soziales Leben zu erhalten und auszubauen. Menschen neigen dazu, sich an diejenigen zu wenden, die gute Manieren haben.

9. Ein guter Gast sein

Die Leute wollen gute Gäste zu ihren Veranstaltungen einladen. Sie können derjenige sein, der jedes Mal eine Einladung erhält, wenn Sie freundlich, witzig und sozial unabhängig genug sind, um nicht das Mauerblümchen zu sein, das sich als Gastgeber aufdrängt. Wenn Sie in das Haus oder die Wohnung von jemandem eingeladen werden, zeigen Sie Ihre Wertschätzung und bieten Sie Ihre Hilfe an.

10. Ein interessantes Leben führen

Das klingt vielleicht etwas lächerlich, ist es aber nicht. Die Wahrheit ist, dass die Menschen gerne interessante Leute in ihrem Umfeld haben. Und je mehr Aktivitäten Sie ausüben, desto mehr Leute werden Sie kennen lernen.

11. Bitten Sie um Hilfe

Bitten Sie Ihre Freunde oder Ihre Familie, Sie mit neuen Leuten bekannt zu machen und wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie insgesamt Probleme haben, holen Sie sich professionelle Hilfe. Wenden Sie sich bei Bedarf an einen Berater oder Therapeuten. Es ist keine Schande, um Rat zu fragen, wenn sich jeder von uns auf dem langen und gewundenen Pfad des Lebens vorübergehend verloren fühlt.

Je mehr Sie sich nach außen hinzeigen, desto mehr Menschen werden Sie kennenlernen, aber es ist auch wichtig, dass Sie die richtigen sozialen Fähigkeiten besitzen, um mit anderen zurechtzukommen.

Tags:

Sozialleben | Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.